Shim: Web-Testen auf mehreren Geräten

Shim is a node.js-based browser-compatibility tool that lets you synchronize several devices/browsers and surf the same pages simultaneously on all of them.

Mit diesem node-Projekt lassen sich Webanwendungen auf mehreren Geräten parallel nutzen, um deren Darstellung und Verhalten zu kontrollieren. Das Tool wurde mit mehreren Browsern getestet (Desktop, iOS, WP7, Android) und benötigt einen Mac, der als WLAN-Proxy für die Endgeräte agiert. Dabei ist es egal, von welchem Device aus man die Webanwendung nutzt, die Aktionen werden auf alle anderen gespiegelt.

Shim auf Github

 
1 Kudos
Don't
move!

Warum Android Dualcores braucht

Wenn man Geräte mit iOS oder Windows Phone 7 sieht fragt man sich, warum eigentlich Zweikern-Prozessoren in Smartphones notwendig sein sollten.*

Einen kleinen Hinweis kann eine Benchmark-Tabelle von Engadget geben. Dabei werden drei Android-Geräte verglichen (Huawei Honor, HTC Sensation XL und HTC Rezound), die alle mit einer ähnlichen CPU ausgestattet sind.

 

Gerät CPU Geschwindigkeit GPU
Lumia Snapdragon S2 MSM8255T Scorpion 1,4 GHz Adreno 205
Sensation XL Snapdragon S2 MSM8255T Scorpion 1,5 GHz Adreno 205
Rezound Snapdragon S3 MSM8660 Scorpion 2x 1,5 GHz Adreno 220

Das Huawei nutzt die gleiche CPU wie das HTC Sensation XL, welche einmal mit 1,4 Ghz (Huawei) und einmal mit 1,5 GHz taktet (Sensation XL). Das Rezound nutzt das besser ausgestattet Dualcore-Pendant mit zweimal 1,5 GHz.

Das zu erwartende Ergebnis

Der Dualcore schlägt die  Singlecores deutlich, wobei der 1,5 GHz-Chip einen Wimpernschlag schneller arbeitet als die 1,4 GHz-Version.

Das tatsächliche Ergebnis

Die eigentlich langsamste CPU im Huawei bringt eine sehr hohe Leistung, die entweder auf dem Niveau der Dualcore-CPU oder sogar darüber (z.B. Quadrant) liegt, gefolgt dem eigentlich schnelleren Singlecore-Bruder.

 

Benchmark Huawei Honor Sensation XL Rezound
Quadrant 2.435 1.963 2.347
Linpack
(singlethread)
52,83 MFLOPS 56,2 MFLOPS 52,0 MFLOPS
Nenamark 1 52,2 fps 29,3 fps 53,5 fps
Nenamark 2 30,3 fps 13,1 fps 35,8 fps
Neocore 59,9 fps 58,4 fps 59,8 fps
SunSpider 9.1 2.428 ms 2.140 ms 2.961 ms

HTC Sense ist ein Grund

Obwohl alle Geräte mit einer halbwegs aktuellen Android 2.3.x-Version laufen ist das Huawei schneller – es hat als einziges Gerät nicht den Desktop-Aufsatz HTC Sense an Board sondern nur eine leichtgewichtige Abwandlung des Originalstartes. Der naheliegende Grund für die Leistungsunterschiede muss also lauten:

Androiden brauchen die zweite CPU um damit Erweiterungen wie Sense nutzen zu können, ohne dass die Grundleistung des Smartphones in den Keller geht. Glückwunsch! **

 

* abgesehen von Videos in FullHD (Aufnahme, Wiedergabe)

** Der Umkehrschluss „ohne Erweiterungen braucht man keine Dualcore-CPU mehr“ stimmt allerdings auch nicht ganz, denn Singlecores können spätestens im Browser auch mit Vanilla-ICS noch ruckeln.

 
1 Kudos
Don't
move!

Android Design: Offizieller Styleguide für Apps

Es gibt viele Gründe Android zu mögen, oder auch nicht. Ein Punkt, warum Android bei mir weniger beliebt ist als andere Systeme war die Sache mit den Apps: Jede sieht anders aus und lässt sich anders bedienen.

Doch auch bei Google hat man Dank Matias Duarte eingesehen, dass es so nicht weiter gehen kann und hat einen Styleguide für Apps ab Android-Version 4 (Ice Cream Sandwich) veröffentlicht.

Es ist also zu hoffen, dass sich mittelfristig die Optik der Anwendungen an das System anpasst, auch wenn Duarte neulich im Interview noch sagte, dass jede App individuell (vergleichbar mit Webseiten) sein sollte.

Der Styleguide für alle Android-Entwickler, der mit der Zeit noch ausgebaut werden soll, ist online zu finden unter Android Design.

 
25 Kudos
Don't
move!
 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 13 14 15