Urlaub Nordsee: Wattwanderung

fotor__jpg(193)

Wenn man schon einmal an der Nordsee ist, sollte man die die Zeit des Niedrigwassers zwischen Ebbe und Flut nutzen und einmal über den Meeresboden auf eine Insel wandern.

Das dauert zwar eine Weile und man wird nass und dreckig, wenn man jedoch einen guten Führer wie den Johann hat, wird der Weg dabei zum Ziel.

Nebenher sieht und lernt man einiges über das Meer und seine Bewohner. Und wenn man dann angekommen und den Schmutz abgewaschen hat, kann man eine Insel wie Baltrum auch richtig genießen – jedenfalls bis das Schiff Richtung Festland ablegt.

Die 6,5 km, die man dabei in ungefähr 2,5 Stunden zurück legt, sorgen am nächsten Tag übrigens für einen tollen Muskelkater.

 
29 Kudos
Don't
move!