Erster Webmontag in Braunschweig 2011

Nachdem vor über einem Jahr das erste Barcamp in Braunschweig stattfand, hat sich viel getan. Viele neue, soziale Veranstaltungsreihen aus dem Webumfeld haben sich etabliert, wie die pl0gbar oder der Twittball-Event.

Nur eines fehlte bisher: Ein Webmontag. Doch auch diese Lücke wurde am letzten Montag durch den Einsatz von Christian Cordes und Matthias Schirmag geschlossen.

In den wohnlichen Räumen von Lineas kehrten 60 Webaffine ein, um ihr Wissen auszutauschen. Nach einer angenehmen Begrüßung ging es auch sofort mit den Inhalten los:

Den Auftakt machte Gerald Fricke um die nächste Multikonferenz Wirtschaftsinformatik 2012 in Braunschweig vorzustellen. Das Themenangebot wird sehr breit gefächert ausfallen, worüber man sich bereits jetzt auf der offiziellen Homepage informieren kann.

Anschließend lud uns Lennard Timm auf eine Reise durch die organisatorische Softwareentwicklung ein, der uns davon überzeugte auch einmal einen Neuanfang zu wagen. Nur weil eine Software „läuft“, heißt dies noch lange nicht, dass sie dies auch gut tut. Beispielhaft wurde an einem Projekt erläutert was und wie es gemacht wurde, und wie stark die dahinterliegenden Prozesse verbessert werden konnten. (Slides hier)

Jens Schauder rundete den ersten Vortragsblock mit zwei Präsentationen zum Thema Scrum und Scala ab. Zuerst bot er eine kurze und verständliche Einführung in das Projektmanagement mittels Scrum, erzählte von den Vorteilen der agilen Entwicklung und Erfahrungen, die er damit machen konnte.

Praxisnah ging es auch bei seiner Vorstellung von Scala zu: Angst vor der Programmiersprache ist unbegründet, wie er an seinem 6-jährigen Sohn beweisen konnte. Neugierig wie dieser ist wollte er wissen, was sein Papa den lieben langen Tag so macht, und was ist da naheliegender als eine kleine Schulung in Scala abzuhalten. Das Addieren über die Konsole, auch mittels Variablen, wird jetzt von sämtlichen Zuhörern beherrscht!

Während der Pause gab es die Möglichkeit unbekannte Gesichter kennenzulernen, eine Runde am Kicker zu verbringen oder über die frisch gelieferte Pizza herzufallen. (Schlimm: Die Club Mate war zu diesem Zeitpunkt praktisch verbraucht;  immerhin war Bier noch reichlich vorhanden)

Ich nutzte die Pause zudem, um noch schnell eine spontane Live-Demo von webOS 2 vorzubereiten.

Den zweiten Teil der Vorträge begann Ulf Klose mit seiner Vorstellung von OpenVZ, einer containerbasierten Virtualisierungslösung, die sich besonders durch schnelles und flexibles Deployment auszeichnet, jedoch etwas Konfigurationsaufwand benötigt. Dennoch eine Lösung, die ich mir für den Unternehmenseinsatz noch einmal genauer angucken werde.

Weiter ging es mit Klaus Schaaf und der Vorstellung des „Wireless Wolfsburg“-Projekts: Dem Ausstatten der Stadt mit einem großen, kabellosen Mesh-Netzwerk. Interessant: Access Points werden auf Ampeln installiert, um von dort aus ständig mit Strom versorgt zu werden. Nur jeder 5. benötigt dabei einen eigenen Internetanschluss um die Daten in das Internet weiterzuleiten. Interessant sind auch neue Ideen zu dem Projekt. So wäre eine Lösung denkbar, bei der die Daten direkt über die Stromleitung zurückgeführt werden könnten.

Nachdem bereits eine Stunde der vorgesehenen Zeit überzogen wurde, hielt ich zusammen mit Dennis Morhardt einen Vortrag über hp webOS 2.0. Bei der Live-Demo stellten wir kurz ein paar Highlights der Plattform, wie intuitives Multitasking, das Interface und das Benachrichtigungssystem vor und nannten Stärken (Offene Plattform, Nutzung von Webstandards,..) und Schwächen der Plattform (Kleiner Appstore, Notwendigkeit neuer Hardware).

Anschließend genossen die Teilnehmer das „Get together“  und tauschten sich bei dem einen oder anderen Bier über die gehörten Themen aus und entwickelten neue Ideen.

Was bleibt: Insgesamt ein absolut runder, gut organisierter Abend und ein wunderbarer erster Webmontag mit vielen Teilnehmern und interessanten Themen. Ich freue mich jetzt schon auf die nächste Veranstaltung – Braunschweig ist um eine Attraktion reicher!

 
1 Kudos
Don't
move!

2 thoughts on “Erster Webmontag in Braunschweig 2011

  1. Pingback: Veranstaltungen 2011 « Wunderland

Schreibe einen Kommentar